Kontinenz-Training in Ruanda

27 März 2019

Im Gesundheitszentrum der deutschen Dr. Uta Elisabeth Düll in Ruanda werden viele Kinder mit Spina bifida behandelt. Nicht nur Kinder aus Ruanda, sondern auch aus der Region Goma im Ostkongo. Child-Help hat ihre Visa und Transportkosten bezahlt. Neben der Operation bietet Dr. Uta auch Nachsorge wie Kontinenzmanagement an. Ende März organisierte sie eine erfolgreiche Trainingswoche für Eltern und Kinder. Die Atmosphäre war außergewöhnlich. Der Austausch über die Probleme hilft, damit umzugehen.

Auf dem Foto sehen Sie Dr. Uta mit den Teilnehmern der Trainingswoche.

Wie können Sie helfen?

Unterstützen Sie Child-Help und ermöglichen Sie Kindern mit Geburtsfehler in Entwicklungsländern einen fairen Start!

CHILD-HELP SOCIAL MEDIA