Ratifas Leben hängt am seidenen Faden

27 April 2021

Aus Tansania erreicht uns ein Notruf: Unser Mitarbeiter Milton bittet uns dringend um Hilfe für die kleine Ratifa. Das 18 Monate alte Mädchen ist vollkommen abgemagert und hat einen riesigen Wasserkopf (Hydrocephalus) entwickelt.

Die Mutter hat sich in ihrer Verzweiflung an unser Haus der Hoffnung in Mwanza, Tansania, gewandt. Sie weiß, dass sie dort schnelle und unkomplizierte Hilfe von geschultem Fachpersonal bekommen kann. Unseren Mitarbeitern vor Ort erzählt sie, dass Ratifa gesund zur Welt kam. Im Alter von vier Monaten hat das Mädchen jedoch einen Hydrocephalus entwickelt, der immer weiter wächst und Ratifa daran hindert, genug Nahrung aufzunehmen.

Nun geht es zunächst darum, Ratifa am Leben zu halten und aufzupäppeln. Sie muss in erster Linie Spezialnahrung bekommen, um wieder ein für ihr Alter normales Gewicht zu erreichen. Erst dann kann ihr Hydrocephalus operiert werden.

Eine Operation im jetzigen Zustand wäre unverantwortlich – Ratifa würde sie nicht überleben…

Bitte helfen Sie Ratifa! Mit einer Spende von 15, 25 oder 50 Euro leisten Sie einen Beitrag, damit wir Ratifa schnell und unkompliziert Spezialnahrung zur Verfügung stellen können.

Vielen Dank für Ihre Spende – jeder Euro zählt!

Spendenkonto: DE13 2545 1345 0051 0851 73

 

 

 

 

Wie können Sie helfen?

Unterstützen Sie Child-Help und ermöglichen Sie Kindern mit Geburtsfehler in Entwicklungsländern einen fairen Start!