Child-Help Jahresbericht 2020: Hoffnung unter hoffnungslosen Bedingungen

30 August 2021

Mitte August ist der aktuelle Child-Help Jahresbericht 2020 erschienen. Wegen der Covid-Pandemie dokumentieren wir in diesem Bericht keine Reise. Stattdessen teilt Pierre Mertens mit Ihnen seine Gedanken zum Thema Hoffnung unter häufig hoffnungslosen Bedingungen.

Child-Help kümmert sich um Kinder, die mit Spina bifida (offenem Rücken) und/oder Hydrocephalus (Wasserkopf) zur Welt kommen. Betroffen ist eine jährlich wachsende Gruppe von etwa einer Million Säuglingen.

Die überwiegende Mehrheit dieser Kinder lebt im globalen Süden, wo der Zugang zu adäquater Hilfe sehr begrenzt ist. Die Covid-Pandemie trifft diese Familien ungleich härter. Child-Help weiß, dass nur Handeln Hoffnung bringt. Deshalb ist unser Handeln so dringend erforderlich.

Dabei konzentriert sich Child-Help auf drei Schwerpunkte: Prävention, Wissensauf- und -ausbau sowie Wissenstransfer und eine stärkere Sensibilisierung für die Themen Spina bifida und Hydrocephalus.

Unsere Jahresbericht steht KOSTENLOS unter diesem Link zum Download bereit.

Darüber hinaus haben wir einen Flyer erstellt, der Ihnen einen Überblick über die Projekte gibt, die Child-Help Deutschland finanziert und unterstützt. Diese Übersicht können Sie sich hier herunterladen.

Wenn Sie den Jahresbericht und den Flyer lieber gedruckt erhalten möchten, schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze Nachricht mit Ihrem vollständigen Namen und Ihrer Adresse. Dann schicken wir Ihnen beide Dokumente per Post zu.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

#LebenGeben

 

 

 

 

Wie können Sie helfen?

Unterstützen Sie Child-Help und ermöglichen Sie Kindern mit Geburtsfehler in Entwicklungsländern einen fairen Start!