Kenia

27 Februar 2016 om 17u29

In Kenia kooperieren wir mit BethanyKids, eine spezielle Abteilung zur Behandlung unserer Kinder im Kijabe Hospital. Dieses Krankenhaus ist auf die vollständige Versorgung und Betreuung von Kindern mit Spina bifida und/oder Hydrocephalus spezialisiert. Es ist die Anlauf- und Informationsstelle für Kenia und ganz Ostafrika.

90% der Patienten von BethanyKids leiden an Spina bifida und/oder Hydrocephalus. Mit mobilen Krankenhäusern können wir Kindern bis hin zur somalischen Grenze helfen. Sowohl Kinder als auch Eltern und professionelle Pflegekräfte werden in diesen geschult. In Kenia gründeten wir ein Netzwerk, bestehend aus regionalen Elterngruppen. Child-Help unterstützt diese Gruppen; geleitet werden sie jedoch von den Eltern selbst. Unter dem Namen Spina bifida & Hydrocephalus Association Kenya (SHAK) sind sie auf nationaler Ebene ein eingetragener Verein.

Weil das Krankenhaus überfüllt ist, müssen die Krankenhausaufenthalte auf ein Minimum beschränkt werden. Eltern müssen daher selbst einen Weg finden und sich nach der ersten OP ihres Kindes um die Nachsorge kümmern. Der Transport in den vollbepackten Kleinbussen ist sehr gefährlich und kostet ein Vermögen für die Einheimischen - viele Kinder bekommen daher keine Nachsorge. Aus diesem Grund hatten Child-Help und SHAK die Idee, ein Gästehaus speziell für die Nachsorge und Schulung der Kinder und Eltern einzurichten. Während des Aufenthalts dort werden Schüler genauestens über ihre körperlichen Beeinträchtigungen informiert und zusammen mit ihren Eltern mit verschiedenen einfachen Pflegemethoden vertraut gemacht. Das Gästehaus selbst wird von den Eltern geleitet.

kenia

Juliana, Tochter Phoebe und Joshua sind eine der Gastfamilien.

Wie können Sie helfen?

Unterstützen Sie Child-Help und ermöglichen Sie Kindern mit Geburtsfehler in Entwicklungsländern einen fairen Start!

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Erhalten Sie aktuelle Nachrichten zu Child-Help Projekten direkt in Ihr Postfach.

CHILD-HELP SOCIAL MEDIA